Google Buchsuche in SERP - neuer Konkurent für jede Internetseite

8 Jan 2009 um 23:44 - SEO

In letzten Jahren wird es immer schwieriger die notwendige Information im Internet zu finden. Immer mehr Spam-Content verschlechtet die Ergbnisse der Suche, so dass man mehrere Seite aus SERP besuchen muss, um die richtige Information zu finden.

Es ist leicht zu erklären, weil jeder Webmaster den 1. Platz in SERP erreichen will. Google versteht das auch und deshalb kämpft dagegen. Zum Beispiel Wikipedia als inoffizielle Quelle ist sehr gut, aber verschiedene Kommentare oder Artikels sind nur reine eigene Zutat. Seit kurzem verwendet Google die Ergebnisse aus Google Book Search:

 

Es ist klar, dass jedes Buch den Vorrang vor den üblichen Seiten hat. Für jede Seite heisst es, dass die Suchmaschinenoptimierung komplizierter wird. Die Sprache wird meistens richtig zugeordnet (noch mehr Konkurrenzkampf für die lokalen Anfragen auf eine bestimmte Sprache). Die Bücher aus Google Buchsuche haben keine Links, die Qualität der Information bewertet selbst Google und der Webmaster hat hier keinen Einfluss. Was kann man dagegen tun? Eigentlich nichts :)

P.S. Schauen Sie, wie groß die Anzahl der Bücher über PHP ist.

Kommentare

Bisland keine Kommentare - sei der erste!


© 2008 Anton Pavlushko - Webentwicklung, Internetmarketing und Suchmaschinenoptimierung (SEO)

0.0055289268493652 sec