Lernen Englisch mit OpenOffice

7 Nov 2008 um 20:20 - Design

Microsoft ist ohne Zweifel Leader in vielen Bereichen: egal, ob es um Internet-, Server- oder Programmierungsbranche geht - Microsoft ist gerecht überall. Es gibt Konkurenten, wie z.B. Sun Microsystems, die ein Analog zu Microsoft Word herstellt. Sehr gutes Programm und ausserdem kostenlos - was braucht man noch :) Erstaunlicherweise braucht man noch Englischkenntnisse...

Ich habe probiert in "OpenOffice.org Writer" das Dokument ohne zu Speichern schliessen und habe die folgende Meldung bekommen:

Erster Eindruck: was bedeutet auf Deutsch "Discard"? Wie gewöhnlich sucht man nach "Yes-No-Cancel"-Menü von Microsoft oder was ähnliches :) Obwohl ich Englisch kann, kenne ich das Wort "discard" nicht. Selbst Google übersetzt dies als "entledigen" - na ja...

Ursprunglich wollte Sun "MS Office"-Ersatz entwickeln aber sie müssten damit rechnen, dass viele Benutzer von MS Office auf OpenOffice umsteigen und nicht umgekehrt. Deshalb sind sie an viele Sachen gewöhnt wie z.B. "Yes-No-Cancel"-Menü. Aber nein, so einfach geht es nicht! Und unter dem Motto "Ideen-von-Microsoft-sind-schlecht" erscheint dann solches Menü beim Speichern.

Sun Microsystems, Sie haben sehr gutes Produkt geliefert aber bitte, ersetzen Sie "discard" durch "no". Sie haben doch nicht so große Auswahl:

Kommentare

Bisland keine Kommentare - sei der erste!


© 2008 Anton Pavlushko - Webentwicklung, Internetmarketing und Suchmaschinenoptimierung (SEO)

0.0078079700469971 sec